Sunday, April 6, 2008

@die: Frühling in Wien

22 comments:

Kohlmeise said...

Zizipe!

spatz said...

tschip, tschip, tschip

farmer said...

Setzt du die Kartoffeln im April, so kommt sie wann sie will. Setzt du sie im Mai, so kommt sie glei'.

Andrea said...

„Winterstürme wichen
dem Wonnemond,
in mildem Lichte leuchtet der Lenz…“

Nicht ganz; am Mittwoch kommt in Mainz ein Schneesturm vorbei, besser bekannt unter dem Namen „Buran“, die auf dem Rhein nach Speyer in das dortige Technik-Museum transportiert werden soll.

Anton said...

Kommt der Buran im April,
macht das Wetter was es will

Luke Lemur said...

wenn es in innsbruck auch so schön wäre ... schnee überall ...

Andrea said...

Habe ich eben gefunden, sieht interessant aus:

Quantensprünge
3sat-Themenschwerpunkt zum 150.Geburtstag Max Plancks
9.-14.April

http://www.3sat.de/SCRIPTS/print.php?url=/specials/120280/index.html

Andrea said...

Der Link hier ist besser:
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/specials/120280/index.html

wunsch ans universum said...

@Quantensprünge auf 3sat
hab leider keinen Fernseher...
kann jemand diese Sendungen auf youtube hochladen?
Vergelt´s Gott!

Andrea said...

http://www.3sat.de/mediathek/?obj=8018

:-)

Anonymous said...

@Universum und Andrea als Teil davon...

Vielen Dank!

funktioniert ja doch...
: )

Andrea said...

Die „Methode“, Wünsche an das Universum zu richten, kenne ich aus Stefan Kleins Buch „Alles Zufall“, das ich mehr oder weniger zufällig gelesen habe. Nur glaube ich nicht an die Wirksamkeit dieser Methode, noch nicht einmal daran, daß sie auch dann helfen soll, wenn man nicht an sie glaubt. Da glaube ich doch lieber: „Kommt ein Pingo geflogen…“

indianer said...

@andrea
naja, ich denke schon, dass ein empathisches Unbehagen ein physikalisches Ungleichgewicht darstellt, das nach Ausgleich strebt. Sah mich "gezwungen" Dir zu antworten...
;-)
Die Intention lenkt schon ein bisschen die Aufmerksamkeit. Und sich bereit machen für das Gewünschte erhöht einfach die Wahrscheinlichkeit, es auch zu bekommen....

Anonymous said...

@Nur glaube ich nicht an die Wirksamkeit dieser Methode

Weil ich den Wunsch geäußert habe, habe ich den Film gesehen.
Beweise mir den Vorteil vom Gegenteil.

Andrea said...

Als Adressat für Wünsche ist „Universum“ eben recht allgemein- besonders, wenn es noch parallele Exemplare geben sollte. Aber Wunschgedanken oder Gedankenwünsche zu lesen, ist zugegeben eine Aufgabe, an der man sich die Zähne ausbeißen kann.
Bin ziemlich k.o., es war ein längerer zugiger Spätnachmittag auf der Rheingoldterrasse- aber was tut man nicht alles für vorbeischwimmende Raumfähren.

peter said...

@Raumfähren

Die Erste Raumfähre als Rheinfähre!
: )

zeilinger said...

Danke für die Links oben. Aber ich hab da ein Problem. Die sind alle am rechten Rand abgeschnitten. Wie kann ich die als Ganzes bekommen?

Anonymous said...

@Links

unter

Ansicht
Textgröße
Sehr klein

einstellen.

Dann müssts zur Gänze zum Markieren gehen.

Andrea said...

Tut mir leid; überrascht mich etwas, denn ich überprüfe das inzwischen jedesmal, d. h. ich kopiere die Links von vorn bis hinten so, wie sie da stehen, und setzte sie bei Opera, Internet Explorer und Firefox ein, so funktioniert es eigentlich.
Der erste Link ist nur geeignet, wenn man gleich drucken will, sonst ist der zweite besser (von 20:48)- allerdings ist es nur eine kurze Übersicht über die einzelnen Sendungen des Themenschwerpunkts, der nun leider fast schon wieder vorbei ist. Ich versuche es nochmal mit dem Link:
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/specials/120280/index.html
Das Video der Sendung „Max Planck: Die körnige Welt“ (nano extra) in der Mediathek von 3sat läuft nur bei Opera nicht:
http://www.3sat.de/mediathek/?obj=8018
Ich kann nicht erkennen, daß bei den Links etwas fehlt und weiß auch nicht, wie ich Links anders aufteilen bzw. trennen müßte. Vielleicht hat jemand anders eine Idee.
(Falle gleich vom Sitzball vor Hunger.)

peter said...

@peter

Die erste Rheinraumfähre sozusagen...

Andrea said...

So, jetzt habe ich wenigstens eine ungefähre Ahnung, was los ist: Firefox zeigt lange Links hier nicht vollständig an. Sie scheinen aber trotzdem da zu sein, ich habe einfach nach einem meiner Links weiterkopiert bis in die nächste Zeile zum nächsten Zeichen, das nicht mehr dazu gehört, also z. B. bis zum Datum- dann hat´s funktioniert. Sonst eben zweimal verkleinern.
Gute Nacht.

peter said...

Die Aussage, dass sich durch eine Messung augenblicklich die Wellenfunktion im ganzen Universum ändern könnte, gibt mir zu denken.